Jude de Obscure

Aus den Rosenblüten der Rose Jude de Obscure macht Sven Jacobsen unter dem Label „rosenfeines“ einen der weltweit leckersten Rosenblütenaufstriche. Der schlagende Beweis, dass es auch nach der Vertreibung aus dem Paradies immer noch genügend süße Versuchungen gibt.

Über die Begrifflichkeiten:

Wir verwenden hier die Begriffe Rosen-Marmelade und Rosen-Konfitüre in einem Atemzug mit dem Begriff Rosenblütenaufstrich. Das tun wir, weil wir unseren Kunden und Kundinnen die Dinge in der Sprache nahebringen wollen, welche sie selber sprechen. Rein juristisch stimmen diese Bezeichnungen aber nicht überein. Denn die Kopnfitürenverordnung definiert sehr exakt, was man als Marmelade und was als Konfitüre bezeichnen darf. Aufstriche aus den Blütenblättern der Rose zählen nicht dazu,

Jude de Obscure

ein Rosenblütenaufstrich von rosenfeines

Die Rosensorte Jude de Obscure (grammatikalisch richtig Jude d’Obscure) ist eine Strauchrose, aus dem Hause des bekannten englischen Züchters David Austin. Sven Jacobsen macht daraus einen Rosenblütenaufstrich, welcher im Geschmack mehr an Zitronen, denn an eine Rose erinnert.

Eine Duftrose, wie ein kühler Weißwein am Strand

David Austins Meisterstück

David Austin ist ein berühmter englischer Rosenzüchter, der in den letzten Jahrzehnten seinen Namen unsterblich gemacht hat. Seine Kreationen, sind weltweit bekannt und beliebt. Die Strauchrose Jude de Obscure ist wohl sein Meisterstück. Jude de Obscure wurde 1995 erstmals gezüchtet und überrascht mit einem nie da gewesenem Duft. Er erinnert an einen frischen Weißwein mit einem Hauch Guave.

Der besondere Clou ist jedoch die kreisrunde Blüte, die in einem sehr schönen, cremefarbenen Apricot daherkommt. Die Strauchrose Jude de Obscure ist dank ihres beeindruckenden Aussehens und ihres intensiven Dufts eine der beliebtesten Rosen-Sorten von David Austin. Sie wird weltweit geschätzt und verehrt und steht für Schönheit und Einzigartigkeit. Dank ihrer Robustheit ist sie auch problemlos im Garten zu pflegen und zu kultivieren.

Die Sorte Jude de Obscure ist ein Paradebeispiel dafür, was es heißt, ein Künstler zu sein – weder Zeit noch Mühe wurden gescheut, um dieses Meisterwerk zu erschaffen. Nichtsdestotrotz bleibt David Austin nicht nur auf dieser Rose stehen: Im Laufe der Jahrzehnte hat er viele weitere Arten hervorgebracht, die alle das Prädikat „Meisterwerk“ verdienen.

 

Die Würdigung eines großen Englischen Dichters

Bei der Namensgebung für seine neue Schöpfung, hat sich David Austin 1995 eines Romans von Thomas Hardy (1840-1928) bedient: Jude the Obscure. Darin wird das Leben Arbeitersohnes Jude Fawley beschrieben, der alles daransetzt, um die Schranken der Bildung und die engen Grenzen der Liebe und Moral im viktorianischen England zu überwinden.

Die Geschichte „Jude the Obscure“ (in Deutschland wurde der Titel übersetzt als Juda der Unberühmte, Herzen in Aufruhr und Im Dunkeln) im Jahr 1895 erstmals veröffentlicht.

Inhaltlich dreht es sich dabei um das Leben des Jude Fawley, eines englischen Provinzjungen. Dieser strebt nach – entgegen den herrschenden Standesdünkel – nach Bildung und hofft damit zu höheren Aufgaben berufen zu werden. Ort der Handlung ist die fiktive Universitätsstadt Christminster (soll für Oxford stehen). Obwohl er alles gibt, scheitert er schlussendlich an den unüberwindbaren Standeshürden.

Mit seinem ersten Roman „Jude de Obscure“ arbeitete sich Thomas Hardy kritisch an den gesellschaftlichen Reizpunkten soziale Modernisierung, Religion und Geschlechterrollen ab. Das Ganze löste eine heftige Kontroverse aus, weshalb sich Thomas Hardy danach auf Lyrik beschränkte und keine weiteren Romane mehr veröffentlichte. Trotzdem oder gerade deshalb stellt sein Roman ein bedeutendes zeitgenössisches Werk der viktorianischen Literatur am Übergang zur Moderne dar.

 

Informationen für Hobbygärtner und Botaniker

Nice to know – Die Pflanze hinter dem Aufstrich

Züchtung von David Austin Roses (1995)

Standort

Licht: sonnig bis halbschattig
Boden: kiesig bis tonig
Wasser: frisch bis trocken
Nährstoffe: normaler Boden
Kübel/Balkon geeignet: ja

Wuchs

Pflanzenart: Gehölz
Höhe: on 100 cm bis 150 cm
Breite: von 90 cm bis 120 cm
Zuwachs: 20 – 40 cm/Jahr
Wurzelsystem: Tiefwurzler
Frostverträglich: winterhart

Blüte

Blütenfarbe:gelb,mehrfarbig
Blütezeit: Juni bis September
Blütenform: einzeln, halbkugelig, Schalenblüten, Trugdolden

Laub

Blattfarbe grün
Blattphase sommergrün
Blattform gefiedert, gesägt

Ökologie

Schmetterlinge:
Raupenfutterpflanze:
Vögel:

Klassifizierung

Ordnung: Rosenartige
Familie: Rosengewächse
Gattung: Rosen

Produktinformationen

Jude de Obscure Rosenfeines Rosenblütenaufstrich Rosen-Marmelade Rosenkonfitüre Sven Jacobsen Nordstrand Rosen-Huus Friedrichstadt

 

Inhalt:

225 g

Größe:

8 × 8 × 8 cm

Genussnote:

Kräftig

Wie schmeckt die Jude de Obscure?

Dieser Rosenblütenaufstrich hat ein erfrischend leichtes Rosenaroma, mit einer starken Zitrusnote.

Wo passt dazu?

Wegen seines leichten Rosenduftes und dem erfrischenden Zitrusgeschmack, eigenet sich die Jude d’Obscure wunderbar für den Frühstückstisch, aber auch für Salate und Saucen. Selbstverständlich passt dieser Rosenaufstrich auch wunderbar zu einer Käseplatte.

Verfügbarkeit:

Dies ist ein reines Naturprodukt. Qualität und Quantität werden durch Wetter und Klima bestimmt. Deshalb gibt die Natur machmal mehr und machmal weniger her. Bitte haben Sie deshalb Verständnis dafür, dass dieses Produkt nur beschränkt verfügbar ist. Und wenn es einmal nicht für Ihre Bestellung gereicht hat, so freuen Sie sich doch auf die nächste Saison!

Zutaten:

Zucker, Wasser, Rosenblüten (10%), Säuerungsmittel: Citronensäure, Geliermittel Pektin, Sonnenblumenöl

Aufbewahrung:

Trocken lagern und vor Wärme schützen

Hersteller:

Sven Jacobsen, Osterdeich 106, 25845 Nordstrand

 

 

 

Rezeptidee

 

 

Himbeer-Tartelette „Jude d’Obscure“

Himbeer-Tartelette

Die Himbeer-Tartelette „Jude d’Obscure“ ist eine wunderbare Süßspeise, welche man sowohl als Dessert, als auch am Nachmittag zum Tee servieren kann.

Zutaten:

Tartelette

  • 200 g Schär Löffelbiscuits glutenfrei
  • 175 g Zucker
  • 200 g Margarine Alsan~S
  • 4 EL Rosenblütenaufstrich Jude d’Obscure
  • 16 g Vanilliezucker
  • 2 Prisen Salz
  • 1 Spritzer Zitronenkonzentrat

Himbeer Belegung

  • 250 g frische Himbeeren
  • 50 g Zucker
  • 2 EL Rosenblütenaufstrich Jude d’Obscure

Sahne Topping

  • 200 ml universelle Schlagcreme (vegan)
  • 8 g Vanillezucker
  • 40 g Puderzucker
 
Zubereitung

 

Tartelette

Löffelbiskuits zerbröseln, alle Zutaten zugeben und mit einem Stabmixer zu einem kompakten Teig vermengen.

Ein Kuchenblech mit Backtrennfolie bedecken und den Teig darauf auf ca. 5 mm Dicke auswallen.

In einem vorgewärmten Backofen bei 200°C für 20 Minuten backen. Der Teig ist heiß noch nicht fest. Das wird er erst beim Abkühlen.

Nach dem Abkühlen die Tartelette mit einem Glas die Böden der Tartelette ausstechen. (Den Rest zur Seite stellen. Er wird vermutlich im Nachgang von den Gästen auch ohne Himbeeren verdrückt…)

 

 
Himbeer Füllung

Die Himbeeren mit dem Zucker und dem Rosenblütenaufstrich „Jude d’Obscure“ vermengen und gekühlt mindestens eine Stunde lang kühl, aber nicht kalt ziehen lassen.

 

 

Sahne Topping

Die vegane Schlagcreme mit dem Vanillezucker und dem Puderzucker steif schlagen.

Die Tarteltette mit dem Saft der Himbeer Füllung leicht eintränken, mit den marinierten Himbeeren belegen und ein Sahnehäubchen aufsetzen. Fertig!

Diese Rezept ist unserer Rezeptsammlung auf La Rose et la Cuisine entnommen. Da gibt es übrigens einiges mehr zu entdecken!

Neuigkeiten rund ums Rosen-Huus

Unser BLOG

In unserem Blog informieren wir regelmäßig um die Geschehnisse rund um das Rosen-Huus, geben praktische Anwendungstipps für unsere Produkte, nehmen Stellung zu aktuellen Ereignissen oder versuchen einfach, Ihnen mit Humor über den Tag zu helfen.

Nachfolgend finden Sie einige Beiträge zum Thema Rosenblütenaufstriche, Rosenfeines, Sven Jacobsen und andere Produzenten und Produzentinnen. Weitere Beiträge finden Sie auf unserer Blogseite, wo Sie bei Interesse den Blog auch als RSS-Feed abonnieren können.

Wie wird die Rosensaison 2021?

Wie wird die Rosensaison 2021?

Wie wird die Rosensaison 2021? Komm, holder Mai. Nun, zum Zeitpunkt, da ich diesen Beitrag schreibe, ist vom frühlingshaften Mai noch denkbar wenig zu spüren. Im Gegenteil: Noch vor wenigen Tagen konnte man fast glauben, der Winter würde gleich wieder Einzug halten....

mehr lesen
Bambi muss nicht sterben!

Bambi muss nicht sterben!

Bambi im Rosenbeet Wenn Sie bisher daran gezweifelt haben, dass man Rosen essen kann, dann wird Sie diese Geschichte vielleicht eines Besseren belehren. Es ist die Geschichte von Bambi, welches sich für einige Tage wie im Paradies gefühlt haben muss. Oder im...

mehr lesen
Die neue Ernte

Die neue Ernte

Unter den Rosenpflückern von Sylt Das Frühjahr ist für die Feinkostabteilung vom Rosen-Huus eine wichtige Zeit. Der Großteil der Lebensmittel, welche wir in unserem Laden in Friedrichstadt oder online verkaufen, hängt in Menge und Qualität von den klimatischen...

mehr lesen
Unterwegs mit dem Rosenkönig

Unterwegs mit dem Rosenkönig

Es ist wieder soweit: Wer leckere Rosenblütenprodukte will, muss jetzt ran an die Büsche. Bei mir ist es so, dass ich meinen Anteil leiste und mit dem Rosenkönig, also mit Sven Jacobsen von Rosenfeines, nach Sylt fahre, um dort das beste und leckerste zu ernten, was die Insel neben Kraben, Fisch und italienischem Eis zu bieten hat: die Sylter Rose! Eines ist sicher – Corona hat der Ernte nicht geschadet. Eher der zu kalte und zu trockene Frühling. Aber das hält uns ebenos wenig ab, wie Brennesseln, Bienen, Wespen und jede Menge Dornen!

mehr lesen

Sylter Rose im Online-Shop

Die Sylter Rose, der beliebte Rosenblütenaufstrich von Sven Jacobsens Rosenfeines ist wieder für ein paar Monate erhältlich. Jetzt bestellen auf rosen-huus.com

mehr lesen
Rosenblütenernte 2019 – das Rosen-Huus hilft mit

Rosenblütenernte 2019 – das Rosen-Huus hilft mit

Rosenblütenernte 2019 - das Rosen-Huus hilft mit Nein, es ist kein Geheimnis, dass wir vom Rosen-Huus begeisterte Liebhaber der Rosenblütenaufstriche von Sven Jacobsen sind. Ziemlich genau ein Jahr ist es her, als wir das erste Glas aus der Produktion von Rosenfeines...

mehr lesen