Seite wählen
Rosige Erdbeer-Vinaigrette

Rosige Erdbeer-Vinaigrette

Rosige Zeiten für Blattsalate

Wir können nur hoffen, dass Sie keine Hasen zu füttern haben: Sie könnten in Zukunft Hunger leiden, wenn Sie den Salat bis zum letzten Blättchen selber verputzen …
Keine rosigen Zeiten für die Mümmler.-

Diese Sauce ist wirklich genial, denn sie kombiniert edle, rosige Zutaten mit Früchten, scharfem Senf und Knoblauch!

Einmal auf den Geschmack gekommen, können Sie Ihrer Fantasie und Einkaufsliste freien Lauf lassen.
Die rosigen Produkte sollten Sie (auch für andere Rezeptzwecke) im Vorrat haben; bei der Salatauswahl können Sie greifen, wonach auch immer Ihnen der Sinn steht:
Feldsalat, Mangold, Eichblattsalat, Rucola, Spinat; Bittersalate wie Radicchio und Chicorée machen sich auch sehr gut.
Das gleiche gilt für die Früchte. Probieren Sie statt Erdbeeren mal Himbeeren, Heidelbeeren, Brombeeren. Auch Gojibeeren oder Cranberries wären einen leckeren Versuch wert.

Zutaten

Vinaigrette

Topping

  • Minzblätter
  • Rosenblätter
  • Walnusshälften, Pinienkerne oder …

Zubereitung

Alle Zutaten (bis auf die Blätter und Kerne) in den Mixer geben und zu einer feinen Salatsauce verarbeiten.

Mit Rosensalz und -pfeffer pikant abschmecken und kühlstellen.

Salat(e) nach Wahl waschen, putzen und in mundgerechte Stücke zupfen.

Dressing darübergeben und mit etwas zerkleinerten Minz- und Rosenblättern dekorieren.

Wenn gewünscht, Nüsse und Kerne hinzufügen.

La Rose et la Cuisine bei Rosen-Huus Feinkost

Rosensenf-Risotto mit Kürbis und Ingwer-Balsam

Rosensenf-Risotto mit Kürbis und Ingwer-Balsam

Gerührt – verführt:  ein Risotto mit Siegerpotential

Ein Risotto ist etwas Feines. Unter der Verwendung hochwertiger Zutaten, die in diesem Rezept garantiert sind, kann nicht viel schiefgehen. Fleißiges Rühren ist die einzige Herausforderung, die es zu meistern gilt. Aber da beim Rühren natürlich auch öfter der Geschmack überprüft werden muss, werden sich für diese Aufgabe garantiert Freiwillige finden …

Zutaten

Rosen-Senf-Butter

  • 125 g Butter
  • 2 TL Rosensenf
  • 1 TL Rosensalz
  • Rosenpfeffer
  • 1 TL Rosenbalsamico

Risotto

  • 400 g Risottoreis
  • 700 g Kürbis (Hokkaido)
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Rosensalz
  • 1-2 Zweige Rosmarin
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 200 ml Weißwein
  • 50 ml Rosenbalsamico
  • 1 Stückchen Ingwer

Dekoration

 

Zubereitung

Zunächst den sehr klein geschnittenen Ingwer im Balsamico einlegen.

Aus der weichen Butter, dem Rosensenf, Rosensalz und -pfeffer mit Hilfe einer Gabel die Rosen-Senf-Butter zubereiten, den Balsamico zum Schluss hinzufügen.

Beides kann auch im Vorhinein vorbereitet werden und gut für zahlreiche andere Rezepte verwendet werden.

Risotto:

Den Kürbis waschen, entkernen, in mundgerechte Stücke schneiden. Falls Hokkaido-Kürbis verwendet wird, ungeschält lassen (erspart Arbeit und macht eine schönere Färbung).

Die Zwiebel würfeln, in der Rosen-Senf-Butter glasig dünsten. Kürbis dazugeben, Reis einstreuen, andünsten und abwechselnd mit nicht zu großen Portionen Wein und Brühe aufgießen. Unter häufigem Rühren köcheln lassen, bis der Reis schön sämig ist. Eventuell Brühe ergänzen.

Mit Salz, Pfefffer und Rosmarin würzen. Kurz vor dem Servieren den Ingweressig unterrühren.

Dekoration

Mit den eingelegten Rosenblüten hübsch dekorieren.

 

 

La Rose et la Cuisine bei Rosen-Huus Feinkost

Jetzt anrufen