Rosenwasser

Rosenwasser ist ein kleines Wundermittel. Und das nicht nur im Bereich der Körperpflege und Hygiene, sondern auch bei der Raumerfrischung und natürlich in der Küche. Auf dieser Seite wollen wir Ihnen zeigen Ihnen nicht nur, wo Sie Rosenwasser alles verwenden können, sondern auch was dabei genau geschieht. Und natürlich, wie man Rosenwasser gewinnt.

Rosenwasser

Rosenwasser ist ein kleines Wundermittel. Und das nicht nur im Bereich der Körperpflege und Hygiene, sondern auch bei der Raumerfrischung und natürlich in der Küche. Auf dieser Seite wollen wir Ihnen zeigen Ihnen nicht nur, wo Sie es überall verwenden können, sondern auch was dabei genau geschieht. Und natürlich, wie man Rosenwasser gewinnt.

Plegen – Heilen – Schützen – Erfrischen – Beleben – Erfreuen

Rosenwasser

Was versteht man unter Rosenwasser?

Unter Rosenwasser versteht man eine wässrige Lösung, bzw. eine wässrige Emulsion der ätherischen Bestandteile von Rosen. Grundsätzlich kann von jeder Rose eine solche Lösung hergestellt werden. Meist verwendet man dafür jedoch unverfälschte Wildrosen der Sorten Zentifolie (Rosa centifolia), der Hundsrose (Rosa canina) oder der Damaszener Rose (Rosa  damascena).

Es ist zu unterscheiden zwischen einem Hydrolat, welches als Nebenprodukt der Destillation von Rosenöl aus Rosenblüten anfällt und der Essenz, welche bei der Extraktion von Rosenblüten mit Wasser gewonnen wird. Dieser Auszug (Mazerat) riecht und schmeckt zwar ebenfalls nach Rosen, ist aber nicht identisch mit dem eigentlichen Rosenwasser.  (Siehe auch: Rosenwasser selber herstellen).

Wenn wir im Weiteren von Rosenwasser sprechen, dann ist damit immer das Rosen-Hydrolat gemeint.

Was ist ein Hydrolat?

Hydrolate sind Nebenprodukte der Wasserdampfdestillation von Blüten, Blättern und anderen Pflanzenteile. Bei einer Wasserdampfdestillation werden große Menge heißer Dampf durch das zu trennende Substrat (im Fall von Rosenwasser sind das Rosenblüten) getrieben. Dort sorgt die Hitze des Dampfes dafür, dass das eigentlich wasserunlösliche Rosenöl mit dem Schleppmittel (Dampf) mitgerissen wird. Verlässt der Dampf den Reaktor, wird er in ein Kühlrohr geleitet, wo er kondensiert. Im flüssigen Zustand trennen sich Wasser und Öl wieder und bilden zwei Phasen. Die obere, das Rosenöl, wird abgeschöpft. Die untere Phase ist deutlich größer, und besteht aus Wasser, kleinen Resten des Rosenöls und wasserlöslichen Komponenten: das sogenannte Rosen-Hydrolat

Das Hydrolat enthält also die wasserlöslichen Pflanzeninhaltsstoffe, in Spuren auch suspendierte ätherische Öle. Das Rosen-Hydrolate hat eine ähnliche Wirkung wie das destillierte Rosenöl, wirkt aber milder.

Weil das Rosen-Hydrolat nicht stabil ist, sondern dazu neigt zu verkeimen. Ein reines Hydrolat ist nur wenige Wochen haltbar. Um die Haltbarkeit zu verbessern, wird es deshalb normalerweise mit Alkohol oder einem anderen Konservierungsstoff versetzt. Die Zugabe von Alkohol verlängert die Haltbarkeit auf ca. 2 Jahre. Nach der Beimengung von Alkohol, kann man das Rosen-Hydrolat nicht mehr für aromamedizinische Zwecke verwenden.

Rosen-Huus Rosenwasser Damaszener-Rose Bulgarien

Was ist der Unterschied zwischen Rosenwasser und Rosenöl?

Bei der Wasserdampfdestillation dient heißer Wasserdampf als Schleppmittel. Er sorgt dafür, die flüchtigen Hilfsstoffe aus den Rosenblüten zu lösen. Dabei werden dank der Hitze auch Stoffe mitgeschleppt, welche eigentlich nicht wasserlöslich sind. Sobald diese Hitze im Kühlrohr dem Dampf entzogen wird, kondensieren die Stoffe und fließen in ein Auffanggefäß, den sogenannten Vorlauf. Hier trennen sich die wasserlöslichen, von den nichtwasserlöslichen Stoffen. Die nichtwasserlöslichen Stoffe, die Öle, schwimmen oben. Die wasserlöslichen, bzw. das kondensierte Wasser liegt unten. Daraus leitet sich der Unterschied zwischen Rosenwasser und Rosenöl ab.

Rosenöl besteht aus

  • Rosenöl beinhaltet die wasserunlöslichen Elemente der Rosenblüte
  • Rosenwasser die wasserlöslichen Teile der Blüte
  • Insgesamt besteht Rosenöl aus mehr als 350 Verbindungen. Die Hauptbestandteile sind in abnehmender Reihenfolge:
    • (-)-Citronellol
    • spezifische Paraffine
    • Geraniol
    • Nerol
    • Phenethylalkohol
    • Einige der wichtigen Neben- und Spurenbestandteile sind (-)-cis-Rosenoxid, beta-Damascenon, beta-Ionon, beta-Damascon, 1-p-Menthen-9-al und Rosenfuran.

Rosen-Hydrolat besteht aus:

Wie der Namen vermuten lässt, besteht Rosen-Hydrolat zum größten Teil aus destilliertem Wasser. Darin aufgelöst sind eine große Zeit wasserlöslicher Substanzen aus den Rosenblüten. Die wichtigste, welche dem Rosen-Hydrolat seinen klassischen Geruch verleiht: 2-Phenylethanol

Weitere Stoffe, in zum Teil sehr geringer Menge, sind:

  • AMYL CINNAMAL
  • BENZYL ALCOHOL
  • CINNAMYL ALCOHOL
  • CITRAL
  • EUGENOL
  • HYDROXYCITRONELLAL
  • ISO EUGENOL
  • AMYL CINNAMYL ALCOHOL
  • BENZYL SALICYLATE
  • CINNAMAL
  • COURMAIN
  • GERANIOL
  • HYDROXYISOHEXYL 3-CYCLOHEXENE
  • ANISE ALCOHOL
  • BENZYL CINNAMATE
  • FARNESOL
  • BUTYLPHENYLMETHYLPROPIONAL
  • LINALOOL
  • BENZYL BENZOATE
  • CITRONELLOL
  • HEXYL CINNAMAL
  • LIMONENE
  • METHYL 2-OCTYNOATES
  • ALPHA-ISOMETHYLIONONE
  • EVERINA PRUNASTRI EXTRACT
  • EVERINA FURFURACEA EXTRACT

Hinweis: Dieser Auflistung ist der Analytik unseres eigenen Bio Damazener Rosenwassers aus Bulgarien entnommen. Selbstverständlich unterscheiden sich die Zusammensetzung je nach Rosensorte, Herkunft und Lage, sowie dem Extraktionsverfahren.

Einige der Inhaltsstoffe sind sowohl im Rosenöl, als auch im Rosen-Hydrolat enthalten, obwohl sie nicht wasserlöslich sind.  Das liegt daran, dass das Rosen-Hydrolat normalerweise nicht mehr weiter gereinigt wird. Zum einen, weil das eigentliche Hauptprodukt, das Rosenöl, extrem kostbar ist und sich der Aufwand deshalb lohnt. Zum andern, weil das Rosen-Hydrolat in einer weitaus größeren Menge anfällt und eine Reinigung deshalb viel aufwendiger und teurer wäre. Außerdem stören die Nebenprodukte nicht. Im Gegenteil, sie werten das Rosenwasser sogar auf.

Zu erkennen ist dies daran, dass das Rosen-Hydrolat eine leichte Trübung hat. Die nichtgelösten Teile schweben quasi in der Flüssigkeit. Diesen Zustand nennt man Emulsion.

Welche Rosen eignen sich für die Herstellung von Rosenwasser?

Grundsätzlich können die Rosenblüten aller Rosensorten verwendet werden, um daraus mittels Wasserdampfdestillation Rosenöl zu gewinnen. In der Praxis verwenden die Hersteller allerdings praktisch ausschließlich zwei Sorten: die Damaszener Rose (Rosa damascena) sowie die Zentifolie (Rosa centifolia). Die ebenfalls verwendeten Sorten Weiße Bauernrosen (Rosa alba) bzw. die Essig-Rose (Rosa gallica) spielen wirtschaftlich keine Rolle.

Um ein Liter Rosenöl zu erhalten, sind tausende fleißige Hände damit beschäftigt, vier Tonnen Rosenblüten zu sammeln. Die tatsächliche Ausbeute ihrer Arbeit ist mit 0,02 bis 0,05% also ausgesprochen bescheiden. Auch wenn in den Hauptanbaugebieten (Bulgarien, Türkei, Iran, Marokko, Frankreich) eher tiefe Gehälter bezahlt werden, so kann man sich vorstellen, wie teuer und aufwendig die Ernte der Rosenblüten ist.

Anspruchslose Wildrosen, welche ohne große Investitionen zu pflanzen sind, die eine hohe Widerstandskraft gegenüber er Witterung und Schädlingen aufweisen und welche keiner großen Pflege bedürfen, sind unter diesen Umständen eine günstige Basis, die Kosten nicht weiter nach oben zu treiben.

Aus diesem Grund sind die Damaszener Rose und die Zentifolie heute die dominierenden Rosensorten bei der Herstellung von Rosenöl.

Wo wird Rosenwasser überall angewendet?

Rosenwasser hat eine Reihe von medizinischen und kosmetischen Verwendungsmöglichkeiten. Einige bekannte Anwendungen von Rosenwasser sind:

  • Hautpflege
  • Haarpflege
  • Aromatherapie
  • Kochen
  • Parfüm
  • Religiöse Zeremonien
  • Andere Anwendungen

Wir wollen nachfolgend einige dieser Anwendungen etwas genauer betrachten.

Hautpflege:

Rosenwasser hat eine Reihe von potenziellen Vorteilen für die Haut:

 

  • Es ist ein natürliches Adstringens, das heißt, es kann helfen, die Haut zu straffen und zu festigen und das Erscheinungsbild der Poren zu verringern.
  • Rosenwasser ist ein natürlicher Entzündungshemmer. Es kann deshalb helfen, Rötungen und Reizungen zu lindern und empfindliche zu beruhigen.
  • Bei Sonnenbrand wirkt es lindernd.
  • Es hilft den pH-Wert der Haut auszugleichen
  • Rosenwasser wird auch eine antibakterielle Wirkung zugeschrieben, die das Risiko von Infektionen und Hautausbrüchen verringern kann.
  • Darüber hinaus hat Rosenwasser feuchtigkeitsspendende Eigenschaften, was bedeutet, dass es die Haut mit Feuchtigkeit versorgen und sie weich und geschmeidig halten kann.
  • Manche Menschen finden auch, dass Rosenwasser einen angenehmen, erfrischenden Duft hat, was ein schöner zusätzlicher Bonus sein kann.

Haarpflege:

Rosenwasser kann in der Haarpflege auf verschiedene Weise verwendet werden. Es kann als Haarspülung verwendet werden, um dem Haar Glanz und Geschmeidigkeit zu verleihen, und es kann auch als Leave-in-Conditioner verwendet werden, um das Haar zu entwirren und ihm Feuchtigkeit zuzuführen. Aber das ist nicht alles. Hier sind ein paar Möglichkeiten, wie Sie Rosenwasser für Ihr Haar verwenden können:

 

  • Als Spülung: Mischen Sie ein paar Tropfen Rosenwasser mit einem Trägeröl (z. B. Kokosnussöl oder Arganöl) und massieren Sie es in Ihr Haar und in die Kopfhaut ein. Lassen Sie es ein paar Stunden oder über Nacht einwirken und waschen Sie es dann mit Ihrem normalen Shampoo aus.
  • Als Styling-Hilfe: Besprühen Sie Ihr Haar nach dem Styling mit etwas Rosenwasser, um es zum Glänzen zu bringen und Haarsträhnen zu bändigen.
  • Als Tonikum für die Kopfhaut: Mischen Sie Rosenwasser und Wasser zu gleichen Teilen in einer Sprühflasche und sprühen Sie es auf Ihre Kopfhaut, um eine juckende oder trockene Kopfhaut zu beruhigen.
  • Als Haarspülung: Spülen Sie Ihr Haar nach der Haarwäsche mit einer Mischung aus einer Tasse Wasser und ein paar Esslöffeln Rosenwasser aus. Dies kann dazu beitragen, Ihrem Haar Glanz und Feuchtigkeit zu verleihen.
  • Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit, Ihrem Haar mit Rosenwasser einen natürlichen, unaufdringlichen Duft zu verleihen. Einfach das Haar kurz mit verdünntem Rosenwasser einsprühen. Fertig.

Aromatherapie:

Das angenehme Aroma von Rosenwasser kann zur Entspannung und Beruhigung des Geistes beitragen, weshalb es gerne in der Aromatherapie eingesetzt wird:

 

  • Es soll eine beruhigende und entspannende Wirkung auf Geist und Körper haben und kann helfen, Angst und Stress zu reduzieren.
  • Rosenwasser wird eine ausgleichende Wirkung auf die Emotionen nachgesagt, was zu einem Gefühl des Wohlbefindens und der Zufriedenheit beitragen kann.
  • Es wird auch häufig als natürlicher Duftstoff in Hautpflege- und Schönheitsprodukten verwendet, weil es eine erfrischende und belebende Wirkung auf die Sinne haben soll.
  • Manche Menschen verwenden Rosenwasser auch als natürlichen Duft, um die Atmosphäre in einem Raum zu verbessern oder eine angenehme, entspannende Umgebung zu schaffen.

Kochen:

Rosenwasser wird in der nahöstlichen, indischen und südostasiatischen Küche häufig verwendet und findet sich in einer Vielzahl von Gerichten wie Desserts, Getränken und herzhaften Speisen:

  • Rosenwasser wird auch zum Aromatisieren von Reisgerichten wie Biryani und Pilaw verwendet
  • In herzhaften Gerichten kann man mit Rosenwasser Marinaden, Soßen und Reisgerichten ein subtiles, blumiges Aroma verleihen.
  • In Dessertrezepten wird Rosenwasser häufig zum Aromatisieren von Kuchen, Keksen, Eis und anderen süßen Leckereien verwendet.
  • Als Sirup kann Rosenwasser über Pfannkuchen oder Waffeln geträufelt werden.
  • Es ist auch eine beliebte Zutat in Getränken wie Limonaden und anderen Erfrischungsgetränken.
  • Weitere Ideen für die Verwendung von Rosenwasser in der Küche sind die Zugabe zu Zuckerguss oder Glasuren für Backwaren, das Einrühren in Schlagsahne oder Joghurt oder die Verwendung als Marinade für gegrilltes Obst.

Hinweis:

Das normale Rosen-Wasser, welches wir in unserem Laden verkaufen, ist für die äußerliche Anwendung gedacht.

Mehr Informationen über das Kochen mit Rosen-Spezialitäten finden Sie in unserer Rubrik „La Rose et la Cuisine“.

Parfüm:

Rosenwasser wird als natürlicher Duftstoff in Parfüms und anderen Körperpflegeprodukten verwende.

Religiöse Zeremonien:

Rosenwasser wird häufig in religiösen Zeremonien und Ritualen verwendet, insbesondere in der hinduistischen und islamischen Tradition.

Andere Verwendungen:

  • Rosenwasser kann auch als natürlicher Lufterfrischer verwendet werden.
  •  Es kann dem Badewasser hinzugefügt werden, um ein entspannendes Bad zu nehmen.

FAQ Bio-Rosenwasser

Hier beantworten wir alle Fragen rund um das kostbare Rosen-Hydrolat und zwar beginnend mit den Inhaltsstoffen, über die Wirkung eben dieser Inhaltsstoffe und über die konkrete Anwendung in der Praxis.

Wenn Sie hierzu selber Fragen haben, dann lassen Sie es uns wissen. Wenden Sie sich einfach per Mail – redaktion@rosen-huus.com – an uns und wir werden diese erst Ihnen persönlich und danach hier für die Allgemeinheit beantworten.

Themenbereich Inhaltsstoffe

 

Welche Vitamine enthält Rosenwasser?

Tatsächlich ist das Rosen-Hydrolat ein kleines Füllhorn an wertvollen Inhaltsstoffen, was einer der Gründe ist, weshalb es in der Haut- und Körperpflege so wertvolle Dienste leistet. Wir finden darin die Vitamine B und C, aber auch Pektine (ein natürliches Geliermittel, welches in der Lage ist Wasser zu binden und Tannine, also jene pflanzlicher Gerbstoffe, welche auch im Tee vorkommen.

Was ist 2-Phenylethanol?

2-Phenylethanol ist eine der Hauptkomponenten des Rosenöls und verantwortlich für den klassischen Geruch von Rosenblüten und hat dabei einen scharfen, brennenden Geschmack.

Die Substanz ist lichtempfindlich und zersetzt sich unter Lufteinwirkung.

 

Themenbereich Wirkung

 

Hilft Rosenwasser gegen Hautfalten?

Rosenwasser ist ein natürliches Gesichtswasser, das dazu beitragen kann, das Erscheinungsbild der Haut zu verbessern. Es hat adstringierende* Eigenschaften, die helfen können, die Haut zu straffen und zu festigen, was dazu beitragen kann, das Auftreten von Falten zu verringern.

Außerdem ist es eine natürliche Quelle von Antioxidantien, die die Haut vor schädlichen freien Radikalen schützen können, die zur Faltenbildung beitragen können. Darüber hinaus kann Rosenwasser die Haut mit Feuchtigkeit versorgen, was zu einer Verbesserung ihrer Textur und Elastizität beitragen kann, was wiederum das Auftreten von Falten verringern kann. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass es allein ausreicht, um das Auftreten von Falten signifikant zu reduzieren.

Es sollte deshalb als Teil eines umfassenden Hautpflegeprogramms verwendet werden, das auch andere Anti-Aging-Produkte und -Verfahren umfasst.

*Was bedeutet adstringierend? Der Ausdruck kommt aus dem Lateinischen (adstringens: zusammenziehend). Bei Adstringentien handelt es sich also um Substanzen, welche in der Lage sind die Eiweiße auf der Haut so zu verändern, dass sich das Gewebe zusammenzieht und eine gewisse Spannung an der Oberfläche entsteht. Dies wiederum erweckt den Eindruck, dass die Haut mehr Spannkraft hat und die Falten dadurch weniger sichtbar sind.

Hilft Rosenwasser gegen Herpes?

Es gibt keine wissenschaftlichen Beweise für die Verwendung von Rosenwasser bei der Behandlung von Herpes. Herpes ist eine Virusinfektion, die durch das Herpes-simplex-Virus (HSV) verursacht wird. Sie wird in der Regel mit antiviralen Medikamenten wie Acyclovir, Valacyclovir oder Famciclovir behandelt, die dazu beitragen können, die Schwere und Dauer der Ausbrüche zu verringern.

Wenn bei Ihnen ein Herpesausbruch auftritt, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, um eine angemessene Behandlung zu erhalten. Manche Menschen verwenden zusätzlich oder alternativ zur herkömmlichen Behandlung natürliche Heilmittel wie Rosenwasser.

Dabei ist jedoch zu beachten, dass die Wirksamkeit dieser Mittel nicht erwiesen ist und sie möglicherweise nicht sicher sind. Im Falle von Herpes ist es besonders wichtig, den empfohlenen Behandlungsplan zu befolgen, da das Virus auf andere übertragen werden kann, auch wenn keine sichtbaren Symptome vorhanden sind.

Allerdings geht es bei dieser Anwendung auch nicht darum, den Virus zu bekämpfen, sondern den Heilungsprozess zu erleichtern, bzw. ihn zu beschleunigen. Hier machen viele Anwender und Anwenderinnen durchaus gute Erfahrungen.

 

Hilft Rosenwasser gegen trockene Haut?

Rosen-Hydrolat ist ein natürliches Gesichtswasser, welches besonders für Menschen mit trockener Haut sehr hilfreich sein kann. Denn es spendet Feuchtigkeit und wirkt belebend. Es hat adstringierende Eigenschaften, die helfen können, die Haut zu straffen und zu festigen.

Außerdem ist es auch eine natürliche Quelle von Antioxidantien, die helfen können, die Haut vor Schäden zu schützen. Daneben hat es entzündungshemmende Eigenschaften, die die Haut beruhigen können.

Um Rosenwasser für trockene Haut zu verwenden, können Sie es mit einem Wattepad direkt auf die Haut auftragen oder mit einer Sprühflasche aufsprühen. Sie können auch ein paar Tropfen Rosenwasser in Ihre Feuchtigkeits- oder Gesichtscreme geben, um ihr einen zusätzlichen Feuchtigkeitsschub zu verleihen.

Es ist wichtig, anschließend eine Feuchtigkeitscreme aufzutragen, damit die Feuchtigkeit, die das Rosen-Hydrolat spendet, auch wirklich einzieht. Hilfreich ist auch, viel Wasser zu trinken und besonders in den Wintermonaten dafür zu sorgen, dass die Raumfeuchtigkeit hoch genug ist, um zu verhindern, dass die Haut weiter austrocknet (Stichwort Luftbefeuchter).

 

 

Themenbereich Anwendung

 

So setzen Sie Rosenwasser gegen Herpes ein

Herpes zeigt sich in Form von schmerzhaften Bläschen im Bereich der Lippen. Nach einer gewissen Zeit verschwinden diese zwar normalerweise wieder, aber das Ganze ist natürlich äußerst unangenehm und sieht auch nicht besonders einladend aus.

Herpes ist ein Virus, welcher die Befallenen oft ein Leben lang begleiten. Man kann nicht viel dagegen tun, aber es gibt immerhin Mittel den Verlauf der Infektion zu verkürzen und die Bläschen schneller abheilen zu lassen. Und hier kann man mit Rosenwasser einiges erreichen. Zum einen, weil die antiseptische Wirkung der Inhaltsstoffe hilft, die Abheilung des Herpes zu beschleunigen. Andererseits verhindert das ätherische Wasser aber auch, dass weitere Keime in die Infektionsbereiche vordringen.

Tränken Sie einen sauberen Wattebausch mit dem Rosen-Hydrolat und tupfen die befallene Stelle regelmäßig damit ein.

 

 

Unser Blog

In unserem Blog informieren wir nicht nur über die aktuellen Geschehnisse rund um das Rosen-Huus in Friedrichstadt. sondern liefern auch immer wieder nützliche Informationen rund um die Anwendung von Rosen. Hier finden Sie also sowohl Beiträge über Naturkosmetik, als auch über das Kochen mit Rosen.

Jungs stinken

Jungs stinken

Wenn aus Jungs junge Männer werden, ändert sich auch ihr Geruch. Es ist schöner Duft der sich da entwickelt, wie wohl alle Eltern bestätigen können. Aber es geht noch schlimmer: Nämlich dann, wenn sie Deos mit männlicher Duftnote entdecken. Eine konstruktive Polemik für eine bessere Welt.

Neu: die Bio Deo Creme von Rosenrot im günstigen 2er Pack

Neu: die Bio Deo Creme von Rosenrot im günstigen 2er Pack

Die Deo Creme von Rosenrot im 2er Pack 10% günstiger! Der Sommer kommt. Und mit ihm die Hitze, der Schweiß und die unangenehmen Gerüche, welche man so gerne meidet und auch anderen nicht zumuten mag. Zum Glück gibt es für dieses Problem ja Deo und was das Glück...

Der feste Bio-Conditioner ist wieder da

Der feste Bio-Conditioner ist wieder da

Der feste Bio-Conditioner von Rosenrot war über Monate nicht mehr erhältlich. Grund waren Umstellung im Zertifizierungsverfahren und ein Umzug der Firma Rosenrot. Aber das Warten hat ein Ende: der feste Bio-Conditioner ist wieder da und kann auf rosen-huus.com wieder bestellt werden. Wir stehen in den Startlöchern…

Das Warten auf den neuen Rosenrot Bio-Conditioner

Das Warten auf den neuen Rosenrot Bio-Conditioner

Der feste Bio-Conditioner von Rosenrot Naturkosmetik ist zurzeit nicht erhältlich. Der Lieferengpass steht im Zusammenhang mit einer Rezepturänderung zur Bio-Zertifizierung des Produktes. Aber nicht nur.

Kann ein Bio-Deo den klassischen Deodorant ersetzen?

Kann ein Bio-Deo den klassischen Deodorant ersetzen?

Viele Menschen, welche sich mit dem Gedanken beschäftigen, den klassischen Deo durch ein Bio-Deo mit möglichst kleinen ökologischen Belastungsfaktor zu ersetzen, fragen sich, ob das tatsächlich möglich ist. Wir geben darauf eine einfache Antwort: Ja!

I never promised you a rose garden

I never promised you a rose garden

Es ist eine Illusion zu erwarten, dass ein ökologisch korrektes Verhalten ganz ohne Anpassung der Gewohnheiten möglich wäre. Nach dem Motto „I never promised you a rose garden“ wollen wir das ganz klar ansprechen. Auch im Bereich der Naturkosmetik von Rosenrot und hier insbesondere bei den ShampooBit(R), sind Veränderung zu erwarten. Entscheidend in unserem Sinne ist, dass die Wirkung unverändert hervorragend und die Anwendung nicht unnötig mühsam ist. Dies ist zweifellos garantiert.

Überall Plastik

Überall Plastik

Mikropartikel aus Plastik gelangen über die Nahrungskette in unseren Körper. Forscher haben sie nun erstmals im Darm des Menschen nachgewiesen. Was könne wir dagegen tun? Zumindest sie dort vermeiden, wo sie keinen Verlust darstellen.

Die Bioseifen von Rosenrot

Die Bioseifen von Rosenrot

Was liegt näher als die Kombination von Rosen und Körperpflege? Natürlich war das auch unser erster Gedanke, als wir uns entschlossen, unseren kleinen Laden in Friedrichstadt dem Thema »Rosen« zu widmen. Denn natürlich nutzen Menschen die etherischen Öle der Rose...