Charles Austin

Aus den Rosenblüten der Charles Austin macht Sven Jacobsen unter dem Label „rosenfeines“ einen der weltweit leckersten Rosenblütenaufstriche. Keine Schlange der Welt hätte Eva mit einem Apfel locken können, wenn Adam ihr diesen Aufstrich angeboten hätte.

Über die Begrifflichkeiten:

Wir verwenden hier die Begriffe Rosen-Marmelade und Rosen-Konfitüre in einem Atemzug mit dem Begriff Rosenblütenaufstrich. Das tun wir, weil wir unseren Kunden und Kundinnen die Dinge in der Sprache nahebringen wollen, welche sie selber sprechen. Rein juristisch stimmen diese Bezeichnungen aber nicht überein. Denn die Kopnfitürenverordnung definiert sehr exakt, was man als Marmelade und was als Konfitüre bezeichnen darf. Aufstriche aus den Blütenblättern der Rose zählen nicht dazu,

Charles Austin

ein Rosenblütenaufstrich von rosenfeines

Was hat ein Rosenblütenaufstrich von Sven Jacobsens rosenfeines, welcher sich durch eine mildes, klassisches Rosenaroma besticht, mit dem Dichterfürsten Wolfgang von Goethe zu tun? Nun, wenn darauf verzichtet, das wohlformulierte Aroma dieser Leckerei auf die Ebene von Lyrik und Prosa zu heben, auf den ersten Blick nicht viel. Aber es ist wie so oft: Der erste Blick täuscht nicht selten. So auch in diesem Falle.

Das Vermächtnis des David Austin

Die Geburt der Englischen Rosen

Die Rosenzucht unterlag seit jeher modischen Strömungen. In der Mitte des letzten Jahrhunderts dominierten Tee-Hybrid Rosen den Markt, welche darauf gezüchtet wurden, neue Farben auszubilden (Gelb!) und möglichst dauerhaft zu blühen.

Charles Austin Rosenfeines Rosenblütenaufstrich Rosen-Marmelade Rosenkonfitüre Sven Jacobsen Nordstrand Rosen-Huus Friedrichstadt

Der betörende Duft, welcher Rosen nachgesagt werden, blieb bei dieser Entwicklung auf der Strecke. Erst durch den Engländer David C. H. Austin (* 16. Februar 1926 in Albrighton bei Shrewsbury, England; † 18. Dezember 2018 in Shropshire), kam es zu einer Trendwende. Mit zu den ersten, der von ihm begründeten Linie der Englischen Rosen, gehörte die Charles Austin.

David C. H. Austin versuchte mit seinen Züchtungen, die alte und neue Rosenwelt wieder zusammenzuführen. Denn er schätze zwar die Möglichkeiten, welche die neuen Sorten hinsichtlich ihrer Vielfalt, die sie geschaffen hatten, allerdings vermisste er an ihnen der klassische Duft und die Widerstandfähigkeit der alten Sorten.

Er begann seine Arbeit an der „Englischen Rose“ wie er diese Klasse später nennen würde, in den 60er Jahren. Weil er für seine, vom damaligen Trend zu Tee-Hybridrose abweichende Züchtungen,  keine Gärtnerei fand, die ihn in ihr Programm aufnehmen wollte, übernahm er den Vertrieb selber und gründete später die heute noch bekannte Rosenzucht David Austin Rose Nursery Limited.

Charles Austin – „Vater“ der Weltrose

Die Straurose Charles Austin war zwar nicht die Allererste Züchtung seiner rund 240 Sorten, bildete jedoch die Basis für seine vielleicht wichtigste: die im Jahr 2009 von der World Federation of Rose Societies (WFRS) zur Weltrose ernannte Graham Thomas.

In der Welt von rosenfeines, gehört die Sorte Charles Austin zu jenen Rosenblütenaufstrichen, welche durch ein im wahrsten Sinne des Wortes fruchtiges Aroma bestechen. Der Geschmack des Aufstriches erinnert sehr deutlich an jenen von frischen Äpfel.

 

Simpel, einfach, naheliegend

Wenig überraschend, ist die Übereinstimmung des Namens Austin bei Züchter und Züchtung kein Zufall. Tatsächlich hat David C. H. Austin diese Schöpfung seinem Vater Charles Austin gewidmet.

 

Informationen für Hobbygärtner und Botaniker

Nice to know – Die Pflanze hinter dem Aufstrich

Züchter: David Austin

Standort

Licht: sonnig – halbschattig
Boden: humoser Gartenboden
Wasser:
Nährstoffe: nährstoffreich
Kübel/Balkon geeignet:

Wuchs

Pflanzenart:
Höhe: 200 cm – 300 cm
Breite: 80 cm bis 120 cm 
Zuwachs:
Wurzelsystem: Tiefwurzler
Frostverträglich: winterhart

Blüte

Blütenfarbe: apricot bis cremeweiß
Blütezeit: Juni bis September
Blütenform: schalenförmig, einzeln gefüllt

Laub

Blattfarbe: mittelgrün
Blattphase: sommergrün
Blattform: groß, gefiedert, gesägt

Ökologie

Schmetterlinge:
Raupenfutterpflanze:
Vögel:

Klassifizierung

Ordnung: Rosenartige
Familie: Rosengewächse
Gattung: Rosen (Englische Rose)

Produktinformationen

 

Charles Austin Rosenfeines Rosenblütenaufstrich Rosen-Marmelade Rosenkonfitüre Sven Jacobsen Nordstrand Rosen-Huus Friedrichstadt

Inhalt:

225 g

Größe:

8 × 8 × 8 cm

Genussnote:

Milde Genussnoten

Wie schmeckt die Charles Austin?

Dieser Rosenblütenaufstrich hat ein mildes, fruchtiges (Apfel) Rosenaroma in milder Ausprägung

Wo passt dazu?

Der Rosenblütenaufstrich der Rose Charles Austin hat eine milde Rosennote mit einer Betonung auf Apfel. Ein idealer Aufstrich für Ihr Frühstücksbrötchen.

Verfügbarkeit:

Dies ist ein reines Naturprodukt. Qualität und Quantität werden durch Wetter und Klima bestimmt. Deshalb gibt die Natur machmal mehr und machmal weniger her. Bitte haben Sie deshalb Verständnis dafür, dass dieses Produkt nur beschränkt verfügbar ist. Und wenn es einmal nicht für Ihre Bestellung gereicht hat, so freuen Sie sich doch auf die nächste Saison!

Zutaten:

Zucker, Wasser, Rosenblüten (10%), Säuerungsmittel: Citronensäure, Geliermittel Pektin, Sonnenblumenöl

Aufbewahrung:

Trocken lagern und vor Wärme schützen

Hersteller:

Sven Jacobsen, Osterdeich 106, 25845 Nordstrand

 

Rezeptidee

 

Neuigkeiten rund ums Rosen-Huus

Unser BLOG

In unserem Blog informieren wir regelmäßig um die Geschehnisse rund um das Rosen-Huus, geben praktische Anwendungstipps für unsere Produkte, nehmen Stellung zu aktuellen Ereignissen oder versuchen einfach, Ihnen mit Humor über den Tag zu helfen.

Nachfolgend finden Sie einige Beiträge zum Thema Rosenblütenaufstriche, Rosenfeines, Sven Jacobsen und andere Produzenten und Produzentinnen. Weitere Beiträge finden Sie auf unserer Blogseite, wo Sie bei Interesse den Blog auch als RSS-Feed abonnieren können.

Wie wird die Rosensaison 2021?

Wie wird die Rosensaison 2021?

Wie wird die Rosensaison 2021? Komm, holder Mai. Nun, zum Zeitpunkt, da ich diesen Beitrag schreibe, ist vom frühlingshaften Mai noch denkbar wenig zu spüren. Im Gegenteil: Noch vor wenigen Tagen konnte man fast glauben, der Winter würde gleich wieder Einzug halten....

mehr lesen
Bambi muss nicht sterben!

Bambi muss nicht sterben!

Bambi im Rosenbeet Wenn Sie bisher daran gezweifelt haben, dass man Rosen essen kann, dann wird Sie diese Geschichte vielleicht eines Besseren belehren. Es ist die Geschichte von Bambi, welches sich für einige Tage wie im Paradies gefühlt haben muss. Oder im...

mehr lesen
Die neue Ernte

Die neue Ernte

Unter den Rosenpflückern von Sylt Das Frühjahr ist für die Feinkostabteilung vom Rosen-Huus eine wichtige Zeit. Der Großteil der Lebensmittel, welche wir in unserem Laden in Friedrichstadt oder online verkaufen, hängt in Menge und Qualität von den klimatischen...

mehr lesen
Unterwegs mit dem Rosenkönig

Unterwegs mit dem Rosenkönig

Es ist wieder soweit: Wer leckere Rosenblütenprodukte will, muss jetzt ran an die Büsche. Bei mir ist es so, dass ich meinen Anteil leiste und mit dem Rosenkönig, also mit Sven Jacobsen von Rosenfeines, nach Sylt fahre, um dort das beste und leckerste zu ernten, was die Insel neben Kraben, Fisch und italienischem Eis zu bieten hat: die Sylter Rose! Eines ist sicher – Corona hat der Ernte nicht geschadet. Eher der zu kalte und zu trockene Frühling. Aber das hält uns ebenos wenig ab, wie Brennesseln, Bienen, Wespen und jede Menge Dornen!

mehr lesen

Sylter Rose im Online-Shop

Die Sylter Rose, der beliebte Rosenblütenaufstrich von Sven Jacobsens Rosenfeines ist wieder für ein paar Monate erhältlich. Jetzt bestellen auf rosen-huus.com

mehr lesen
Rosenblütenernte 2019 – das Rosen-Huus hilft mit

Rosenblütenernte 2019 – das Rosen-Huus hilft mit

Rosenblütenernte 2019 - das Rosen-Huus hilft mit Nein, es ist kein Geheimnis, dass wir vom Rosen-Huus begeisterte Liebhaber der Rosenblütenaufstriche von Sven Jacobsen sind. Ziemlich genau ein Jahr ist es her, als wir das erste Glas aus der Produktion von Rosenfeines...

mehr lesen