Seite wählen
Rhabarber-Frühstückskuchen

Rhabarber-Frühstückskuchen

“Himbeereis zum Früh-stück …”

Kuchen zum Frühstück!? Warum denn nicht? Zumindest, wenn er wie dieser so gesund, da voller guter Früchte steckend, ohne Weißmehl (sogar komplett glutenfrei) und fast ohne Kristallzucker daherkommt.
Auf Süße wird dennoch keinesfalls verzichtet – dem Ahornsirup und Kokosblütenzucker sei Dank – und ein wenig Rosenzucker darf auch hinein, dieser ist einfach zu köstlich und gehört zu der Dekoration aus Rosenblättern wie dieser Kuchen zum Rhabarber-Fan. Oder zum Demnächst-Rhabarber-Fan. Darauf können Sie sich verlassen!

Zutaten

Rhabarber-Teig
  • 250 g Rhabarber
  • 3 EL Ahornsirup
  • 70 g Kokosblütenzucker
  • 30 g Rosenzucker
  • 100 ml Kokosöl
  • 30 g Kokosmus
  • 200 g Kokosmilch (fette)
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Buchweizenmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 100 g Kokosraspeln
  • 4 EL Kokosflakes

 

Dekor
  • 1 Handvoll Himbeeren
  • 1 Handvoll Rosenblätter

Zubereitung

Den Rhabarber waschen, falls nötig entfädeln, längs halbieren oder bei dickeren Stangen in mehrere Streifen und dann in ca. 5 cm lange Stücke schneiden.
Den Kokosblütenzucker mit 3 EL Ahornsirup verrühren, die Rhabarberstücke unterheben und gut durchziehen lassen.

Eier mit dem Handrührgerät oder der Küchenmaschine mehrere Minuten lang cremig aufschlagen. Währenddessen Kokosöl und Kokosmus in einem kleinen Topf schmelzen.
Diese Mischung zusammen mit Kokosmilch und Rosenzucker unter den Eischaum rühren.

Buchweizenmehl, Kokosraspeln, Salz und Backpulver mischen und mit dem Eischaum vereint zu einem homogenen Teig verarbeiten. Die Hälfte der Rhabarber-Zuckermischung hinzufügen.

Eine beliebige Kuchenform (eine Napfkuchen- oder Kastenform eignet sich gut) mit etwas Kokosöl fetten und den Teig gleichmäßig hineingeben und glatt streichen.

Restlichen Rhabarber auf dem Kuchen verteilen. Mit Kokosflakes bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen (180 Grad) ca. 60-75 Minuten auf mittlerer Schiene backen (Stäbchenprobe). Nach ca. 2/3 der Backzeit die Himbeeren aufsetzen.
Direkt nach dem Backen den Kuchen mit einem Messer vorsichtig vom Rand lösen und dann in der Form auskühlen lassen.
Nicht erschrecken, es duftet sehr intensiv nach Kokos; abgekühlt ist das Kokosaroma aber genau richtig. Die getrockneten Rosenblätter etwas zerkleinern und locker darüberstreuen.

Tipp:  Nach dem Auskühlen im Kühlschrank lagern, so bleiben die Früchte saftiger, und der Kuchen wird schön schnittfest und krümelt weniger beim Schneiden.

 

La Rose et la Cuisine bei Rosen-Huus Feinkost

Jetzt anrufen