Seite wählen
Finger-Brot

Finger-Brot

Greifen Sie zu!

Brot gehört auf fast jedes Buffet, kommt allerdings oft ein wenig langweilig daher. Finger-Brot präsentiert sich in origineller Form, ist im wahrsten Sinne des Wortes bestens handhabbar und mit der entsprechenden Qualitätsfüllung nicht nur ein Augen-, sondern auch ein ausgesprochener Gaumenschmaus.

Zutaten

Teig
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 TL Zucker
  • 200 ml Milch
  • 500 g Mehl
  • 2 Eier
  • 100 g Butter
  • 1/2 TL Rosensalz
Füllung
  • 200 g Räucherlachs
  • 200 g Frischkäse
  • 6 Lauchzwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 80 ml Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 TL Rosenpfeffer
  • 1/2-1 TL Rosensalz
  • 3 TL Senfrosen

 

 

Zubereitung

Zerbröselte Hefe mit dem Zucker in warmer Milch auflösen und ca. 15 Minuten quellen lassen.
Mehl, Eier, zimmerwarme Butter und Salz verkneten und mit dem Hefeansatz verarbeiten.
Den Brot-Teig zugedeckt und warm gestellt 45 Minuten gehen lassen.

Rechteckig ausrollen und Frischkäse gleichmäßig auf den Teig aufstreichen.

Lauchzwiebeln und Dill hacken.
Mit Öl, Zitronensaft, Rosensenf, Salz und Rosenpfeffer pürieren und auf die Frischkäseschicht träufeln.
Die Lachsscheiben darauf auslegen.

Nun die Brot-Platte in 12 Rechtecke teilen und jedes von der Längsseite her aufrollen.
Die Rollen mit einem scharfen Messer halbieren und nebeneinander in eine gefettete Kastenform stapeln.
Weitere 30 Minuten rasten lassen.

Dann das Finger-Brot bei 180 Grad ca. 50 Minuten backen.

Auf die Plätze – fertig – zugegriffen!

 

La Rose et la Cuisine bei Rosen-Huus Feinkost

Das Rosenparadies des Landhaus Ettenbühl

Das Rosenparadies des Landhaus Ettenbühl

Das Rosen-Huus machte einen Ausflug

Was macht die Konkurrenz?

Am vergangenen Wochenende begaben sich die Gesellschafter des Rosen-Huus in Friedrichstadt auf eine kleine Konkurrenzrecherche: Wir besuchten das Landhaus Ettenbühl im badischen Bad Bellingen – Hertingen. Das Landhaus Ettenbühl ist ein im Stil eines englischen Herrenhauses gehaltenes Landgut im Großraum Basel. Eingebettet in die sanft ansteigenden Hügel des Schwarzwaldes hat die Gründerfamilie dort auf 5 Hektar ein wahres Bijou der Rosenkultur geschafften. Die Phase des Geheimtipps hat dieser idyllische Ort längst verlassen. Denn inzwischen pilgern die Jünger und Jüngerinnen (klingt irgendwie doof, finden Sie nicht?) des Rosenkultes nicht selten busweise nach Bad-Bellingen. Entsprechend groß ist denn auch der Parkplatz vor dem Anwesen. Allerdings sollte man sich davon nicht abschrecken lassen. Zum einen teilt sich die das Ganze auf dem großen Gelände sehr schnell auf. Zum andern sind es jetzt nicht so viele Busse. Aktuell natürlich sogar gar keine.

Eine Reise zum Landhaus Ettenbühl lohnt sich auf jeden Fall

Die Anlage besteht aus einer Art Herrenhaus, bestehend aus einem kleinen Hotel, einem schönen Restaurant & Tea-House und einem großen Laden.

Draußen finden wir neben einer großen (Rosen-) Gärtnerei, auf welchem Rosenfreunde so ziemlich alles finden können, was sich im Garten anpflanzen lässt. Und wenn es eine Sorte nicht geben sollte, dann findet sich eine andere, welche mindestens so schön ist.

Den größten Teil der Fläche nehmen allerdings die Gärten ein. Davon gibt es nicht weniger als 20 Stück! Die da wären:

  • Alter Rosengarten
  • Altes Rosenwäldchen
  • Bambuswäldchen
  • Barocker Buchsgarten
  • Der Teichgarten
  • Fliederwiese
  • Frühlingsgarten
  • Goldener Garten
  • Granny’s Rosewalk
  • Hainbuchenlabyrinth
  • Hochzeitsgarten
  • Kräutergarten
  • Lavendelgarten
  • Mammutbaumallee
  • Päonienweg
  • Parkland am See
  • Pavillon und Waldweg
  • Potager
  • Präriegärten
  • Robinsonian Oval
  • Rosenversuchsgarten
  • Strauchpäoniengarten
  • Wassergarten
  • Woodland Walk
  • Yellow Brick Road

Diese sind ganz im Stil der englischen Tradition gehalten. Natürlich sind die Freaks von der Insel in Bezug auf ihre Gärten unnachahmlich. Unschlagbar in ihrer verspielten Art. Zum Glück war der Schöpfer dieser Gärten selbst Engländer, weshalb das Landhaus Ettenbühl wohl zu den schönsten seiner Art (außerhalb des Königreiches) zu zählen ist. Also ich persönlich, kenne in Deutschland kein schöneres Beispiel eines englischen Gartens.

Wie bereits anhand der Namen abzuleiten ist, sind längst nicht alle dieser 20 Gärten im Landhaus Ettenbühl den Rosen gewidmet. Wir haben das aber noch nie als Mangel, sondern als Bereicherung empfunden. Schließlich sind wir ja keine Extremisten, sondern einfach nur Liebhaber.

Wie man unserer kleinen Bildergalerie entnehmen kann, waren wir bei unserem Besuch leider ein paar Tage zu spät. Den Höhepunkt der ersten Blüte lag bei den meisten Sorten schon ein oder zwei Wochen zurück. Macht nichts, die Pracht war immer sichtbar und wir haben sie genossen.

Tea Time im Landhaus Ettenbühl

Wir bereits oben angetönt, ist das Landhaus Ettenbühl wäre kein richtiger Ausflugsort, wenn es nicht auch ein passendes Café / Tea-Room hätte. Empfehlenswert und damit meine ich RICHTIG empfehlenswert ist dort das klassische Tea-Time Gedeck, mit allen Köstlichkeiten, welche man für einen solchen Moment auf einer Etagere stapeln kann: leckere Sandwiches, Kuchen, Süßigkeiten und Amuse-Bouche. Dazu natürlich Tee oder wer’s mag ein dazu passendes Prickelgetränk.

Natürlich kann man im Landhaus Ettenbühl auch herzhaft Essen. Das angegliederte Restaurant bietet alles, was man sich für ein gelungenes Abend- oder Mittagessen wünscht. Wobei es natürlich empfehlenswert ist, das Abendessen mit einer Übernachtung im kleinen romantischen Hotel zu kombinieren. Nicht, dass ich Ihnen etwas aufschwatzen möchte. Aber die Kombination bietet sich einfach an.

Was sich ebenfalls anbietet ist ein ganz besonderer Service des Landhaus Ettenbühl: Picknick-Körbe mit allem Drum und Dran. Einfach online einen Korb buchen, ihn im Vorbeigehen im Restaurant abholen und danach ein klassisches Picknick mit seiner Liebe in einem der schönsten Gärten weit und breit zelebrieren. Gibt es einen romantischeren Rahmen für ein Tête-à-Tête?  Wenn Ihnen nicht innerhalb von einer Sekunde etwas Schöneres in den Kopf schießt, dann wahrscheinlich nicht!

Wie an solchen Orten üblich, endet der Besuch indem man auf dem Weg zum Ausgang einen „Museumsladen“ durchqueren muss. Da wir das Landhaus Ettenbühl natürlich nicht zum Spaß besucht haben, war das für uns, besser für mich der eigentliche Höhepunkt. Vielleicht nicht der Höhepunkt, wohl aber der eigentliche Sinn der ganzen Angelegenheit.

Die hässliche Schwester des Rosen-Huus

Natürlich war ich nicht zum ersten Mal hier. Schon in der Vergangenheit habe ich mich hier hinsichtlich des Angebotes für unseren Laden in Friedrichstadt inspirieren lassen. Schon damals war ich der Meinung, dass man auf den vielleicht 250 Quadratmetern mehr aus dem Thema hätte machen können. Seither hat sich nichts entwickelt. Ganz im Gegenteil zum Rosen-Huus, welches auf 29 Quadratmetern weitaus mehr zu bieten hat als das Landhaus Ettenbühl. Welch verpasste Chance. Während das Rosen-Huus in Friedrichstadt ein Erlebnisort ist, bietet der Laden hier eigentlich nichts, was in Erinnerung bleibt. Schade.

Das klingt jetzt vielleicht großkotzig, aber ich darf mit einem gewissen Stolz sagen, dass wir von 2018 bis heute aus unseren kleinen, bescheidenen Möglichkeiten mehr gemacht haben als das Landhaus Ettenbühl mit all seinen unglaublichen Standortvorteilen. Und wir sind noch lange nicht am Ende unserer Entwicklung angelangt.

Zusammengefasst kann man sagen, dass sich ein Besuch im Landhaus Ettenbühl jederzeit lohnt. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich diesen Ort nicht entgehen lassen.

P.S.

Liebe Geschäftsleitung des Landhaus Ettenbühl: Wenn Ihr einen Geschäftsführer für Euren Shop braucht, dann ruft mich an oder schreibt mir unter info@rosen-huus.com . Ich komme sofort und hätte eine Menge Ideen im Gepäck!

Landhaus Ettenbühl e.K.
Gisela Seidel
Hof Ettenbühl
79415 Bad Bellingen

https://www.landhaus-ettenbuehl.de/

https://goo.gl/maps/ph545fNMW6Su1JfTA

 

Jetzt anrufen