Seite wählen

Unserer Rezepte

Pinsa

Pinsa

Pizza lieben alle – Pinsa kennen noch nicht alle. Das sollte sich unbedingt ändern, denn die Leckerei, die sich der italienische Unternehmer Corrado Di Marco im Jahre 2001 patentieren ließ, bietet attraktive Vorzüge: Sie ist kalorienärmer, da sie keine dicke Tomatensauce und fetten Gratinkäse benötigt. Außerdem ist sie bekömmlicher, da lange Gehzeiten außerhalb des Magens stattfinden und die verwendeten Mehlmischungen für mehr Leichtigkeit und Fluff sorgen. So dürfen Sie sich beim Belag richtig austoben! Lust auf Parmaschinken? Richtig guten Büffelmozzarella? Nur zu!

Steckrüben-Haselnuss-Sticks

Steckrüben-Haselnuss-Sticks

Was wirklich gut ist, gerät nie dauerhaft in Vergessenheit. Dies gilt für viele Lebensbereiche, und so läuft es auch mit den Köstlichkeiten, die sich einen verdienten Platz auf unseren Tellern zu erobern wissen. Einer dieser lange in Ungnade gefallenen Kandidaten ist die Steckrübe. Der Hunger in Kriegs- und Nachkriegszeiten ist glücklicherweise lange her, so dass die mit dem Kohlrabi verwandte Powerwurzel nun endlich wieder ihre Qualitäten ausspielen darf.

Tarte Tatin unter der Thymianhaube

Tarte Tatin unter der Thymianhaube

Eine Tarte Tatin zieht ihren Vorzug aus dem Scheitern: So wie jedes Brot unweigerlich auf die Marmeladenseite fällt, stürzt natürlich auch ein aus den Händen gleitender Apfelkuchen auf die Fruchtseite. Flugs zurück in die Form mit der Bescherung, frischen Teig drüber, nochmal backen und das wunderbar knusprig-karamellige Apfelaroma genießen- lecker! Die Zwischenetappe des Fallenlassens dürfen Sie sich schenken; nicht verzichten sollten Sie allerdings auf die pfiffige Thymianglasur.

Rosenkohl-Pastinaken-Pfanne

Rosenkohl-Pastinaken-Pfanne

Rosenkohl wird geliebt oder- na, sagen wir, mehr oder weniger kritisch betrachtet. Mit zwei kleinen Kniffen lässt sich allerdings eine Köstlichkeit aus den hübschen Köpfchen zaubern, die Sie eventuelle Kindheitserinnerungen der unangenehmeren Art vergessen lassen wird. Geben Sie dem gesunden Wintergemüse doch noch eine Chance!

Buddha-Bowl

Buddha-Bowl

Was sehen Sie vor Ihrem inneren Auge, wenn Sie den Begriff “Buddha-Bowl” hören? Oder erstmal nur “Buddha”? Mir kommt als erstes sein ungemein zufriedener Gesichtsausdruck in den Sinn. Dann taucht das mehr oder weniger gerundete Bäuchlein auf. Zusammen drängt sich der Eindruck eines Wesens auf, das die Genüsse des Lebens auszukosten versteht; in erster Linie wohl auf dem Gebiet der Gaumenfreuden. Also folgen wir dem guten Beispiel eines Erleuchteten und füllen uns eine Bowl (früher sagte man “Schüsselchen”) voller guter Leckereien!

Dattel-Walnuss-Trüffel mit Rosenwasser

Dattel-Walnuss-Trüffel mit Rosenwasser

Haben Sie schon unsere Rosen-Pralinés aus dieser Rezeptsammlung ausprobiert? Und sind auf den Geschmack gekommen? Dann haben Sie vielleicht Lust auf ein weiteres Lecker-Schmecker-Rezept. Wir sind ja kleine “Trüffelschweine”, immer auf der Suche nach weiteren Köstlichkeiten. Diesmal haben wir eine ganz besondere Dattelsorte für Sie ausgebuddelt: Medjool-Datteln, das “Brot der Wüste”.

Kartoffeln “Scharfe Tüften”

Kartoffeln “Scharfe Tüften”

Wie überzeugt man eingefleischte Pasta-Fans von den Vorzügen der heimischen Kartoffeln? Durch die richtige, peppige Würzung! Saure Gurke und Hering, scharfer Senf und Rosengewürze, eingearbeitet in die cremige Kartoffel-Buttermilch-Sahne-Masse, zerstreuen jegliche, langweiligen (Salz-)Kartoffelalltag betreffende Bedenken.

Rosen-Eclairs “Munstead Wood”

Rosen-Eclairs “Munstead Wood”

Kennen Sie Eclairs? Im Grunde sind es länglich geformte Windbeutel, die ihrer Form wegen auch “Hasenpfoten” oder “Liebesknochen” genannt werden. “Eclair” ist das französische Wort für “Blitz”, denn diese Köstlichkeit ist einfach so schnell wie der Blitz- verputzt! Da nutzt dem auf flotten Pfoten rasant hakenschlagenden Hasen kein Ausweichmanöver: Zu groß ist die Liebe aller Naschkatzen zu diesem Gebäck.

Birnen im Teig

Birnen im Teig

Anderswo mögen süße Aufläufe als Dessert serviert werden – in Norddeutschland, speziell in Schleswig-Holstein, sind sie ein vollwertiges Hauptgericht “mit nichts davor und nichts dahinter”.
Seien Sie froh darüber; wenn Sie Platz lassen müssten für weitere Gänge, könnten Sie sich den Magen mit diesem köstlichen Gericht nicht so hemmungslos vollschlagen …

Safran-Creme “Katschi”

Safran-Creme “Katschi”

Safran – allein dieser Name zergeht auf der Zunge. Man sieht einen üppig bestückten orientalischen Gewürzbasar vor dem inneren Auge. Schnuppert .. ja, was eigentlich genau? Safran erinnert ein wenig an Honig, Vanille, irgendetwas Herbes ist auch dabei; Tabak? Die aus den mühsam per Hand geernteten Griffeln des Safran-Krokus gewonnene Kostbarkeit enthüllt nicht alle ihre Geheimnisse. Wir sind da großzügiger und verraten Ihnen ein Dessertrezept aus 1001 Nacht.

Bagels: ein Frühstückstraum

Bagels: ein Frühstückstraum

Bagels zum Frühstück? Zu einem Genießerfrühstück gehören frisch gebackene Brötchen! Das heißt also, selber den Backofen anwerfen oder in die lange Warteschlange beim Bäcker einreihen. (Über Aufbackzeug aus Plastiktüten wollen wir nicht nachdenken, oder?). Gibt Schöneres. Gluten-Allergiker kann man mit Brötchen auch nicht glücklich machen. Wir möchten Ihnen eine verlockende Alternative vorstellen:

Wassermelone à la Rose

Wassermelone à la Rose

Ein königlicher Fruchtsalat aus Wassermelone ​Es gibt nicht viele Dinge, welche bei einer drückenden Bullenhitze erfrischender schmeckt, wie eine kühle Wassermelone. In südlichen Ländern wird sie deshalb gerne als krönender Abschluss eines leckeren Essens gereicht....

Brotzeit vegan: Zünftiges Quinoa-Schmankerl

Brotzeit vegan: Zünftiges Quinoa-Schmankerl

Zünftige Brotzeit in vegan? Mit Quinoa?? Wie soll das gehen? Nun, worauf kommt´s denn wirklich an? Darauf, dass es schmeckt, oder? Gut transportabel ist; Wanderer, Biker und Picknick-Genießer sollen ja auch auf ihre Kosten kommen. Verlorene Energie soll zurückgebracht werden. Und süßer Senf gehört dazu, das ist keine Überraschung. Poasst scho. Unser Rosen-Senf hingegen ist eine Offenbarung, die aus den leckeren Quinoa-Energie-Bällchen etwas macht, das…

Wikinger-Kraftfutter: Wildfleisch in Schafgarbenbier

Wikinger-Kraftfutter: Wildfleisch in Schafgarbenbier

In den alten Wikingersagen fließen Bier und Met in Strömen, der kraft- und mutfördernde Fleischgenuss scheint ebenso grenzenlos. In Wirklichkeit war der hauseigene Viehbestand als Arbeitskraft unentbehrlich und die Möglichkeit, sich ggf. durch Überfälle zu beschaffen, wonach einen gelüstete, wohl für viele hungrige Männer Motivation genug, auf den Raubschiffen anzuheuern. Letztlich blieb den tapferen Kämpfern der Erfolg verwehrt- zu viele (wohl auch den regelmäßigen Vollräuschen geschuldete) Fehden schwächen die stärkste Truppe. Dennoch neugierig auf das Rezept?

Panasiatische süß-scharfe Wraps

Panasiatische süß-scharfe Wraps

Nicht erschrecken: Der süße Mops landet nicht in den Wraps, wir übernehmen selbstverständlich nur die guten Ideen der asiatischen Küche. Und davon sind einige in dieses geniale Rezept eingegangen, wollen Sie mal sehen?

Tofu Mapo

Tofu Mapo

In diesen heißen Tagen mag man ja fast nicht essen. Appetit auf so etwas Langweiliges wie Tofu hat man erst recht nicht. Ging uns auch erst so.
Klar, pur schmeckt es nach – ich weiß es nicht. Aber raffiniert-pikant zubereitet verwandelt er sich in eine richtig leckere Überraschung, die Sie unbedingt mal ausprobieren sollten. Geben Sie dem gesunden Sojabohnenquark eine Chance!

Superfood-Bowl

Superfood-Bowl

Superfood für die Helden des Alltags! Mehr Power für body, brain und überhaupt; magische Kräfte, wer wünscht sich das nicht? Für Superman, Batman und Wonder Woman gibt es in diesem Rezept: Kürbiskerne, Walnüsse, Blaubeeren und einiges mehr. Das verleiht ihnen und Ihnen – mindestens! – Flügel!! Also, es fühlt sich stark so an …

Marinierte Lammkeule “Avril” an Rosengin

Marinierte Lammkeule “Avril” an Rosengin

Haben Sie Fernweh? Dann versuchen Sie doch, wie der Autor dieses Rezeptes, sich in Gedanken in eine Taverne in Griechenland zu entfliehen. Stellen Sie sich vor, wie man Sie in die Küche führt, um Ihnen zu zeigen, was es heute leckeres zu Essen gibt. Oder Sie bleiben hier und kochen sich selber einen köstlichen Eintopf mit marinierter Lammkeule an Rosengin.

Rote Bete-Hummus

Rote Bete-Hummus

Rote Bete: Vom Arme-Leute-Essen in die Sterneküche. Rote und anders gefärbte Beten haben es in die geschickten und fantasievollen Finger von Spitzenköchen geschafft, was für ein Karrieresprung! Es ist natürlich auch ein Unterschied, ob man die Rübchen in Gläsern einsperrt. Süß-sauer, grrr. Oder sie mit gebührenden Partnern zusammenbringt, wie beispielsweise Pistazien, kichernden Erbsen und Meerrettich. Meeehr davon!

Rosige Erdbeer-Vinaigrette

Rosige Erdbeer-Vinaigrette

Beim Salat trennen sich schon mal die kulinarischen Wege: Die einen lieben ihn, die anderen lassen selbst das zugegebenermaßen meist recht lieblos drapierte Tellerrand-Ensemble unberührt am selbigen liegen. Machen “lange Zähne”, ist doch nur was für Hasen. Die richtige Sauce ändert alles! Diese rosige Vinaigrette hier ist gleichzeitig ziemlich besonders und dennoch tauglich für fast jede Anwendung.

Knuspriges Kartoffelpüree mit Kapern-Cashew-Aioli und Ofengemüse

Knuspriges Kartoffelpüree mit Kapern-Cashew-Aioli und Ofengemüse

Kartoffelpüree mochten Sie schon immer gern? In einer veganen Variante hätten Sie es noch lieber auf dem Tisch, aber Sie sorgen sich, nicht satt zu werden? Darüber müssen Sie sich bei dem folgenden Rezept wirklich nicht den Kopf zerbrechen. Dieses Kartoffelpüree braucht weder Milch noch Butter, die würzige Aioli keine Eier. Dennoch sind die Zutaten gehaltvoll genug, um angenehm zu sättigen- und dabei richtig glücklich zu machen.

Churros auf Tauchgang

Churros auf Tauchgang

Churros kennen Sie vielleicht aus Spanien? Dort werden die länglichen, fettgebackenen Krapfen traditionell am Neujahrsmorgen gereicht, sind aber auch das ganze Jahr über zu erhalten. Ursprünglich wurden die Kalorienbomben in China zum Frühstück verputzt, kamen dann mit portugiesischen Händlern, die den sternförmigen Querschnitt und die Zuckerung einführten, nach Europa und in alle Welt.

Rhabarber-Frühstückskuchen

Rhabarber-Frühstückskuchen

Es muss nicht immer die Butterstulle oder das Müsli sein. Vielleicht erinnern Sie sich noch an das von den Gebrüdern Hoffmann musikalisch empfohlene Beereneis zum Frühstück? Mit anschließender Rock’n Roll-Einlage im Fahrstuhl, ja? Sollten Sie Rhabarber-Fan sein, geht allerdings nichts über diesen Rhabarber-Himbeer-Frühstückskuchen: Zumindest wir sind hoffnungslos verrückt danach!

Schokoladen-Rosen

Schokoladen-Rosen

Sie sind so hübsch anzuschauen, diese knusprig-leckeren Schokoladen-Rosen-Kekse! Zum Anbeißen fast zu schade. Aber nur fast. Hatten Sie erst einen, wollen Sie garantiert mehr… Zum Glück ist die Herstellung kinderleicht und schnell erledigt, da kann unkompliziert für Nachschub gesorgt werden.

Glutenfreies Himbeer-Tartelette “Jude d’Obscure”

Glutenfreies Himbeer-Tartelette “Jude d’Obscure”

Das Himbeer-Tartelette “Jude d’Obscure” ist eine kleine Köstlichkeit, mit welchem man sogar Veganern, Laktose- und/oder Glutenintoleranten eine dicke Freude machen kann. Und natürlich sich selbst. Entstanden ist das Rezept übrigens nicht als Frucht monatelanger Tüftelei, sondern als Zufallsprodukt einer erzwungenen Improvisation. Schmeckt trotzdem göttlich!

Finger-Brot

Finger-Brot

Zur Party, zum Filmabend mit Freunden, zum Picknick: ein Finger-Brot ist was Feines. Unkompliziert in der Herstellung und noch unkomplizierter zu verzehren. Jeder greift sich ein Stück, pflückt es von dem ganzen Brot herunter, und der Rest sieht immer noch appetitlich aus. Wir haben uns für eine Variante mit Räucherlachs, Frischkäse und Rosensenf entschieden, Schauen Sie mal:

Granatapfel und Ziegenkäse im Butternut-Kürbis

Granatapfel und Ziegenkäse im Butternut-Kürbis

Bitten wir heute mal Aphrodite zu Tisch, die griechische Göttin der Liebe und Schönheit, die bekanntermaßen ihren Streit mit der bodenständigen Hera und der schlauen Athene zu ihren Gunsten entscheiden konnte- wen wundert´s?
Paris, der Juror aus Troja, zeigte der Dame seine Gunst durch das Überreichen eines Granatapfels, einer der ältesten Früchte der Menschheit, durch ihre zahlreichen Kerne Fruchtbarkeit und zahlreiche Heilsversprechen symbolisierend.
Dazu wunderschön anzuschauen und sagenhaft lecker. Ein sozusagen göttlicher Genuss.

Energie-Drink

Energie-Drink

Das moderne Leben stellt hohe Anforderungen. Wir sollen schnell, flexibel, effizient sein; jeden Tag unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen. Was liegt näher als sich dazu Unterstützung zu holen? Ohne Energie-Spender wie den morgendlichen Kaffee geht eigentlich gar nichts. Und dann immer weiter so. Gibt es nicht bessere Alternativen?

Pasta – Basta!

Pasta – Basta!

Pasta macht glücklich! Rosen machen glücklich! Warum nicht die beiden zusammenbringen? Es gibt sie tatsächlich: Rosen-Nudeln. Wir haben uns von ihnen zu einem sommerlichen Nudelsalat inspirieren lassen. Mit leicht exotischem Einschlag (Kichererbsen, Tahin, Halloumi-Bällchen), aber dennoch absolut mehrheitsfähig auf jedem Gartenfest. Sehen Sie selbst.

Pralinés à la Rose

Pralinés à la Rose

Was gönnt man sich, wenn man sich wirklich etwas gönnen möchte? Na, etwas richtig Gutes, Oberköstliches; etwas, das in den 7. Himmel der Gaumenfreuden führt: Pralinen! Steigerbar ist das Vergnügen definitiv durch die eigene Herstellung. Sie bestimmen die Zutaten, nichts wird hineingemischt, was Sie nicht wollen, das Produkt ist von unschlagbarer Frische und Sie dürfen mit Ihrer Zunge jeden kleinen Arbeitsschritt überprüfen, man spricht auch von “Naschen” …

Labskaus-Schmaus

Labskaus-Schmaus

“Was wäre am Ende, lieber Gott, die ganze Seefahrt wert, ständ nicht zuweilen so ein Pott mit Labskaus auf dem Herd.
Und fragt man einen Seemann mal, ob Labskaus oder Kuss, ruft er: “Hier gibt es keine Wahl, ich bin für beides, Schluss!”
(Lied eines unbekannten Seemanns)

Limetten-Glasnudeln-Sorbet mit Rosenmascarpone

Limetten-Glasnudeln-Sorbet mit Rosenmascarpone

So schleckt der Sommer!
Eis geht doch immer, am besten vom Lieblingsitaliener. Den Gelatieri aus dem Land, wo die Zitronen blühen, macht wirklich niemand etwas vor. Unser Limetten-Sorbet hingegen sollten Sie zu Hause kreieren, in aller Ruhe; ja, es braucht seine Zeit, aber dafür kuriert es auf schmackhafteste Art fast jedes Fernweh.

Aal-Suppe Hamburger Art

Aal-Suppe Hamburger Art

Der Ursprungsort dieser Aalsuppe ist Hamburg, aber verblüffenderweise ist man sich nicht einmal an diesem Ort einig in der Frage, ob da nun ein Aal hineingehört oder nicht. “Aal” heißt auf plattdeutsch nun mal “alles”, drum dürfen Sie in dem Gericht auch alles mögliche Gute aus dem sommerlichen Garten erwarten – nur sich bitte nicht fest auf Aal einstellen.

Matjes-Burgunder-Topf

Matjes-Burgunder-Topf

Ein Matjes-Gericht, dessen Marinade im Zuckertopf angerührt zu sein scheint – was genießt man dazu? Sie werden staunen: Es passen sowohl sanfte Salz- als auch herzhafte Bratkartoffeln. Auch auf gutem Brot erweisen sich die beliebten Fischlein als ausgesprochene Delikatesse. Und wenn Sie einmal die richtige Sorte Burgunderwein zum Ansetzen des Suds entdeckt haben, spricht auch nichts dagegen, ein Gläschen extra als Begleitgetränk vorzuhalten. Oder auch zwei. Aber seien Sie gewarnt: Es könnte passieren, dass Sie allerlei Ideen entwickeln, um auch an die letzten köstlichen Reste heranzukommen …

Schnüsch

Schnüsch

Schnüsch-lich, nein, glücklich der, welcher die Gelegenheit hat, im Sommer nach Lust und Laune die “Primeurs”, also die ersten knackig-frischen Gemüsesorten sonnenwarm aus den Beeten zu ziehen. Aber auch wer keinen Garten sein eigen nennt, kann sich auf dem gut sortierten Wochenmarkt mit den leckeren Vitaminspendern eindecken und sie zu Schnüsch verarbeiten, einem sahnig-cremigen, norddeutschen Eintopfgericht, das nicht unbedingt einer Ergänzung bedarf.

Tea-Chocolate-Torte mit Zucchini

Tea-Chocolate-Torte mit Zucchini

Kennen Sie Tea-Chocolate? Es handelt sich nicht um Schokolade, die in den Tee getaucht wird. Zum Tee genießen kann man sie , selbstverständlich. Aber der Name kommt eigentlich daher, dass echter Tee in feine Schokolade hineingearbeitet wird.
Zu einer Zucchini-Torte gehört ordentliche Würzung. Also wählen wir Tea-Chocolate “Curcuma Latte”. Passt das? Und wie!

Rosenschaum-Traum

Rosenschaum-Traum

Können Sie an einer Rosenblüte vorbeigehen, ohne daran zu schnuppern? Man denkt, jetzt ist es gut, aber am nächsten Rosenstrauch reckt oder bückt man sich wieder, je nachdem, wo sich die Objekte der Begehrlichkeit befinden. Denn jede Rose duftet ja völlig anders, oft nicht einmal vorrangig “nach Rose”.

Carpaccio an Rosenpesto “Carpe diem”

Carpaccio an Rosenpesto “Carpe diem”

Hier schneiden Sie fein ab: Carpaccio mal anders! Junges Gemüse statt abgehangenem Fleisch, Rosenöl und -essig statt Einheitsvinaigrette. Da es wünschenswert ist, das Gemüse ein wenig weicher zu bekommen, darf es gerne 2 Stunden vor dem Servieren zubereitet werden, was ein entspannter Gastgeber sehr zu schätzen weiß.

Rosen-Couscous

Rosen-Couscous

Ein Couscousgericht zum Niederknien, zum Hineinlegen – nur Küsse munden besser …

Heilbutt mit Rosensalz auf Olivencrème und Manaqish

Heilbutt mit Rosensalz auf Olivencrème und Manaqish

Begeben Sie sich mit uns auf eine Mini-Weltreise: Angeln Sie sich aus dem Nordatlantik einen der wertvollsten und köstlichsten Fische, den Heilbutt. Pflücken Sie sich saftige Oliven und Tomaten aus Griechenland und der Türkei und bestreuen Sie die arabische Antwort auf Pizza und Focaccia, das Manaqish, großzügig mit der orientalischen Gewürzmischung Zatar. Dieser Duft, nach wildem Thymian …

Rosen-Wassermelonen-Schichtkuchen

Rosen-Wassermelonen-Schichtkuchen

Sieben Rosen hat der Strauch
Sechs gehörn dem Wind
Aber eine bleibt, dass auch
Ich noch eine find.

Sieben Male ruf ich dich
Sechsmal bleibe fort
Doch beim siebten Mal, versprich
Komme auf mein Wort

(Bertolt Brecht)

Sie suchen etwas ganz Besonderes für eine ganz besondere Einladung? Wir haben da etwas für Sie: Dazu kann niemand “nein” sagen. Und Sie müssen nicht mal dichten …

Hagebutten-Kartoffelknödel

Hagebutten-Kartoffelknödel

Es wird Herbst. Wir freuen uns auf saftige Äpfel und Birnen, süße Pflaumen und – auf Hagebutten? Woran denken Sie, wenn Sie “Hagebutten” hören? An lauwarmen Jugendherbergstee? An Juckpulver-Kinderstreiche? Oder, wie ich, an meine Oma, wie sie da sitzt in ihrem kuscheligen Ohrensessel, die Brille auf der Nasenspitze, das dicke Märchenbuch aufgeschlagen auf dem Schoß.

Rosensenf-Risotto mit Kürbis und Ingwer-Balsam

Rosensenf-Risotto mit Kürbis und Ingwer-Balsam

Die Zeiten, in denen man Kürbis nur als süß-saure Würfelchen kannte, die außer ihrer hübschen Farbe nicht viel zu bieten hatten, sind lange vorbei. Längst haben Kürbissuppen, feine Kuchen und pikante Quiches unsere Herzen und Mägen erobert. Den Gipfel des Genusses aber stellt, wie wir finden, das folgende Kürbis-Risotto dar, das durch die Zugabe der einfach himmlischen Rosen-Senf-Butter seine Krönung erfährt.

Hagebutten-Energieriegel

Hagebutten-Energieriegel

Sie kennen das: Nur noch einmal kurz im Bett herumgedreht, schon fehlt die für ein vernünftiges Frühstück eingeplante halbe Stunde. Und das wäre so wichtig, um genügend Energie für den kommenden Tagesstress zu tanken.

Rindshuftsteak an Sherry-Hagebutten Marinade

Rindshuftsteak an Sherry-Hagebutten Marinade

Da soll doch noch einmal einer sagen, Fleisch sei nicht reich an Vitaminen… Dieses Rezept mit Hagenbuttenmark ist voller Vitamin C und anderer wertvoller Inhaltsstoffe. Es ist damit nicht nur lecker, sondern auch gesund. Zumal wir neben dem Fleisch auch noch Salat als Beilage empfehlen.

Rosenknospen-Käsekuchen

Rosenknospen-Käsekuchen

Wo wäre dieser fantastische Kuchen mit Rosenknospen nicht willkommen? Aber, mag man bei sommerlicher Bullenhitze den Backofen in Betrieb nehmen?
Sie ahnen die Lösung: Ein Rezept, bei dem nicht gebacken werden muss. Dennoch kommt es keinesfalls simpel daher: Das ausgefallene Topping aus kandierten Rosenblütenknospen macht den besonderen Kuchen zum absoluten Hingucker.

Jakobsmuscheln mit Rosensalz in samtiger Crémant-Sauce

Jakobsmuscheln mit Rosensalz in samtiger Crémant-Sauce

Möchten Sie ein Dreamteam kennenlernen? Eins, das nicht nur wunderschön anzuschauen ist, sondern auch noch hervorragend schmeckt? Dabei kaum Arbeit macht, schlicht und hochwertig zugleich ist, auf voller Linie überzeugt? Voilà, da wären sie also, die Traumpartner: Jakobsmuscheln und Rosenmeersalz. Das i-Tüpfelchen sind die im Salz enthaltenen Rosenblüten. Ein Augen- und Gaumenschmaus erster Güte!

Rosengelee-Butterblumen

Rosengelee-Butterblumen

Ein Butterplätzchen-Rezept, das es in sich hat – im wahrsten Sinne des Wortes. Die rosige Füllung bietet eine spannende Alternative zu den bekannten Fruchtmischungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Jetzt anrufen